Photovoltaik

 

 

Funktionsweise einer Solarstromanlage:

Das Grundprinzip einer Solarstromanlage ist die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom - mit Hilfe von Solarzellen. (link "Solarmodule" siehe unten)
Die Solarzellen bestehen meist aus Silizium. Dieser in der Natur sehr häufig vorkommende Stoff wird in speziellen Verfahren zur Solarzelle veredelt

Strahlt die Sonne auf die Solarzellen, baut sich zwischen der Ober- und Unterseite eine Gleichspannung auf und Strom kann fließen. Handelsübliche Solarzellen erreichen einen Wirkungsgrad bis zu 19% und werden zu Solarmodulen verschaltet.

 

Die elektrische Energie, die als Gleichstrom gewonnen wird, kann mit einem Wechselrichter (Netzeinspeiser) in Wechselstrom umgewandelt und ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Möglich ist auch, den Gleichstrom direkt zu nutzen oder in Akkus zwischenzuspeichern.

 

Solarmodule

Eigenverbrauch von Solarstrom macht Sie unabhängiger

 

Unter Eigenverbrauch bezeichnet man die Strommenge, die Sie mit Ihrer Solarstromanlage selbst erzeugen und selbst verbrauchen. Mit Eigenstrom werden Sie ein Stück unabhängiger von den Stromerzeugern. 


Mit der Novellierung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) in 2009 wurde eine Förderung für den Eigenverbrauch von Solarstrom eingeführt. Der Gesetzgeber möchte mit dieser Vergütung einen Anreiz bieten, Strom dezentral (am Ort seiner Entstehung) zu verbrauchen, was unter anderem zu einer Entlastung der Stromnetze führt. 

 

 

Eigenverbrauch von Solarstrom rechnet sich

 

Die Sonne schickt keine Rechnung
Ihre Stromrechnung fällt niedriger aus, da Sie weniger Strom von Ihrem Stromanbieter beziehen und Strompreiserhöhungen sehen Sie entspannt entgegen

 

Eigenverbrauchs- und Einspeisevergütung
Für jede kWh, die Sie als Solarstomanlagenbesitzer selber nutzen, wird eine Eigenverbrauchsvergütung gezahlt. Der restliche Strom, den Sie erzeugen, aber nicht selbst verbrauchen, wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und Sie erhalten dafür die reguläre Einspeisevergütung

Grafik: Kostenvorteil bei Eigenverbrauch für Anlagen bis 30 kWp, Inbetriebnahme 2012. Alle Beträge in ct/kWh. Vom durchschnittlichen Haushaltsstrompreis (24,95 ct/kWh in 2011) wird  nur der Arbeitspreis (ca. 22 ct/ kWh) berücksichtigt, da der selbst verbrauchte Solarstrom nicht den Grundpreis ersetzt

 

 

 

 

 

 

Quelle: Wagner & Co.